Permalink

0

Schöner schlafen in Berlin

Jetzt wohne ich ja wochentags in einer der schönsten und coolsten Städte der (mir bekannten) Welt… und hab trotzdem nochwas zu mäkeln.

18 Wochen Hotel (zwar am Ku’damm, aber dennoch immr wechselnde Zimmer, andere Betten, unterschiedliche Raumnachbarn und Vibes) haben mir und meinem Körper wirklich zugesetzt. Mein Rücken macht mich fertig, ich bin dauermüde und von dem vielen „eat out“ macht auch mein System so langsam schlapp.

Nun hab ich ja dieses wunderbare Zimmer in der kleinen WG gefunden und es gibt seit 2 Wochen schon wieder ab und an selbstgekochtes und frischen Salat.. aber zur Zeit schlafe ich noch auf einer Matratze auf dem Boden (oder quasi auf dem Boden… da ist noch so ein ‚Lattenrost‘) und mein Rücken ist wirklich unhappy. Da die Bürostunden sehr lang sind und richtiger Sport daher ein seltener Luxus ist, habe ich meine Arbeitswege jetzt zur Sportstunde erklärt und mir mein Fahrrad mit nach Berlin genommen.

Uuuuund: heute haben wir ein Wasserbett für mich bestellt. In Essen schlafen wir ja schon seit langem in einem, aber der Wechsel von Wasserbett – Pritsche – Wasserbett ist eine permanente Stresssituation für meine arme Rückenpartie… deshalb hab ich also bald den Luxus, mehrere Wasserbetten regelmäßig zu beschlafen.

Ich freu‘ mich schon so auf meinen künftigen Schlafluxus in der Hauptstadt.

Und für euch: Immer schön wachsam bleiben!

Autor: R4PUN2EL

I am the Alternative Ending; Ironic Maiden, Metamathematician, Polaroid Developer, Law Bender,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


We use Cookies - By using this site or closing this you agree to our Cookies policy.
Accept Cookies
x
%d Bloggern gefällt das: